Akupressur, Tuina und Moxibustion (TCM) zur Anwendungen

 

bei Schmerzen

• Kopfschmerzen
• Nackenverspannungen
• Schulter-, Armschmerzen
• Rückenschmerzen
• Banscheibenbeschwerden
• Ischiasschmerzen
• Wechseljahrbeschwerden

bei psychischen Störungen

• Schlafstörungen
• Konzentrationsstörungen
• Befindenstörungen
• lavierte Depression
• Angstzustände etc.

.
.429614
Zur Entspannungen und Wohlbefinden

• Stabilisierung und Stärkung der Körperabwehr, des Herzkreislaufsystem
• Steigerung der Leistungen und Lebenkraft, Vorbeugung gegen Saisonerkrankungen

Akupressur, Tuina und Moxibution sind aber nicht nur geeignet, Schmerzen und
Beschwerden zu lindern.
Akupressur, Tuina und Moxibustion können uns auch einen Zugang zur Innenwelt
eröffnen, einen Zugang zu den Bereichen des Geistes und der Seele, die sich uns sonst nur
in tiefentspannten Momenten, in Träumen und in Trancezuständen eröffnen und die unserem
Alltagsbewusstsein normalerweise verbogen sind.

Hinweise: Die Anwendung ersetzt keine ärztliche Therapie

 

Akupressur

Akupressur ist eine wichtige Heilmethode der Traditionellen
Chinesischen Medizin (TCM). Sie ist eine der
ältestenmedizinischen Lehrweisen der Welt. Die erste
umfassende schriftliche Überlieferung geht auf das Jahr 2000
v. Chr. zurück und beinhaltet die Gespräche des legendären
Gelben Kaisers mit seinen Leibärzten über die Ursachen und
Behandlungsmöglichkeiten von Krankheiten. Seit dem späten
19. Jahrhundert findet die Traditionelle Chinesische Medizin
auch in Europa die Anwendung. Wie die Akupunktur beruht die
Akupressur auf der Lehre der Meridianen oder Körperbahnen,
in denen die Lebensenergie zirkuliert.

.
.
gr1

.

Tuina

Der chinesische Begriff für die Traditionelle Manuelle Form
lautet TUINA.
Dieser Begriff bezieht sich auf zwei Haupttechniken:
– TUI: schieben und drücken
– NA: greifen und ziehen
Es ist eine selbständige Therapieform und hat innerhalb
des Konzeptes der Traditionellen Chinesischen Medizin
(TCM) einen hohen Stellenwert.

Aus der Sicht der chinesischen Medizin: Durch die
verschiedenen (auch tiefgreifenden) manuellen
Techniken wird Qi und Blut in den lokalen, wie auch in
den Ganzkörpermeridianen reguliert. Durch diese Stimulation
und Regulation wird das Yin & Yang des Körpers und des
Funktionskreises der 5 Elemente (chinesisches Organsystem)
wieder hergestellt.

.
.
.
gr2

.

Moxibustion

In China wird die Akupunktur mit der Moxibustion immer
Zusammenhang genannt. Für die Akupressur hat die
Moxibustion dieselbe Bedeutung wie für die Akupuntur.
Moxibustion, auf chinesisch Jui, heißt wörtlich
“Moxa verbrennen” und ist gezielte, lokale Wärmebehandlung.
Moxa ist getrocknetes Wermutkraut, Artenisia vulgaris.
Moxibustion wird wie Akupunktur und Akupressur über
die Meridianpunkte und das Meridiansystem,
um die Funktionsstörung zu regulieren.

.
gr3